+ + + Spielplätze in Ebersdorf durch ehrenamtlichen Engagement erneuert und instandgesetzt + + +

IIm Januar und Februar wurden an 6 Tagen und gut 150 Stunden ehrenamtlich geleisteter Arbeit von Stefan Buck; Florian Scholz; Manuel Radtke; Jürgen Lührs; Henrik Peters, die drei Ebersdorfer Spielplätze erneuert und instandgesetzt. Die Leitung und Koordination vor Ort übernahm Bernd Witte als Mitglied des Gemeinderates. Es wurde ein neuer Spielturm und eine Reckstange im Westring, ein neues Karussell und ein Balancierbalken auf dem Berg, sowie eine neues Trampolin im Binnenfeld aufgebaut.
Des Weiteren musste nach den neuesten TÜV-Bestimmungen der Tunnel im Binnenfeld mit Betonrohren verlängert werden und eine erhebliche Menge Boden als Fallschutz unter der Rutsche eingebaut werden. Im Westring und auf dem Berg mussten mehrere Kubikmeter alter Sand ausgebaggert und gegen frischen ersetzt werden.
Alle Arbeiten wurden ohne Bezahlung, dafür aber mit großem Engagement aller Beteiligten ausgeführt.
Die Einhaltung der „Coronaregeln“ stellte die Freiwilligen vor zusätzliche Herausforderungen, welche aber nach gründlicher Vorplanung bestens umgesetzt werden konnten.

Text und Bilder: Henrik Peters

1) Westring - Der alte Spielturm wird abgebaut

 

2) Westring - Die Fläche für den neuen Spielturm wird geräumt

 

3) Westring - Die Fundamente für den neuen Spielturm werden eingemessen

 

4) Westring - Der neue Spielturm wird aus dem Lager zum Spielplatz gebracht

 

5) Westring - Vor-Montage des neuen Spielturmes

 

6) Westring - Der Turm wird in Position gebracht

 

7) Westring - Der neue Turm fertig aufgebaut ein paar Tage später

 

8) Westring - Austausch von Sandflächen unter der Schaukel

 

9) Westring - Aufbau einer neuen Reckstange

 

10) Auf dem Berg - Austausch der Sandfläche am vorhandenen Spielturm

 

11) Auf dem Berg - Aufbau eines neuen Balancier-Balkens

 

12) Auf dem Berg - Endmontage eines neuen Karussels

Suchen