+ + + Gepl. Festwoche zum Dorjubiläum 750 Jahre Ebersdorf 2022 + + +

Nach der gemeinsamen Sitzung der Dorfgemeinschaft Ebersdorf mit der Arbeitsgruppe (AG) Dorfjubiläum am 26. August im Ebersdorfer Hof, stand die grundlegende Frage nach dem offiziellen Veranstalter und Träger der Jubiläumsfestlichkeiten zum 750. Jahrestag der ersten urkundlichen Erwähnung der Gemeinde Ebersdorf im Raum.

Dem anwesenden Ratmitglied Klaus Manal war es nicht möglich, auf diese bisher noch nicht behandelte Frage eine verbindliche Antwort zu geben. Daraufhin hat er mit dem Kämmerer der Samtgemeinde Marcus Bröcker und dem Leiter Ordnungsamt  Mario Jagels, dies in Abstimmung mit Jens Steffens als stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Ebersdorf, über die Möglichkeiten in finanzieller Hinsicht und auch in Fragen des notwendigen Versicherungsschutzes gesprochen.

Als Ergebnis dieser Nachfragen ist festzuhalten:

•    Der Kommunale Schadenausgleich greift nicht!
•    Es ist ohne weiters möglich, dass die politische Gemeinde Ebersdorf als Veranstalter der Feierlichkeiten in Erscheinung tritt -> Bürgermeister
•    Es ist haushaltstechnisch ohne weiteres möglich, dass die Einnahmen und Ausgaben in Verbindung mit der Festwoche über den Gemeindehaushalt verbucht werden. Alle Zahlungen und auch die Verbuchung von Einnahmen werden über die Samtgemeinde-kasse verwaltet und geleistet.
•    Die notwendigen Anträge z.B. zur Durchführung eines Festumzuges, oder einer Zeltfete können einfach an die Samtgemeinde gestellt werden.
•    Notwendige Versicherungen z.B. zur Absicherung des Festumzuges oder auch der Veranstaltungen auf dem Festgelände oder im Festzelt sind vor Ort abzuschließen.

Daraus ergibt sich, dass

•    die Gemeinde Ebersdorf Veranstalter der Festlichkeiten ist und grundsätzlich durch den Bürgermeister vertreten wird,  -> Ratsbeschluss?
•    die Dorfgemeinschaft Ebersdorf mit ihren Vereinen und Gruppen im Wesentlichen das Programm der Festwoche bestreitet, -> Ergänzungen möglich und erwünscht!
•    die Arbeitsgruppe Jubiläum (AG) eine Koordinierungsfunktion wahrnimmt, dies jeweils in enger Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft und dem Gemeinderat.

Es ist selbstverständlich angedacht, wenn es die Umstände mit Blick auf die Pandemie zulassen, die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer Bürgerversammlung über den Stand der Planungen zu informieren. Sollte dies auf absehbarer Zeit nicht möglich sein, wovon bis zum Jahresende auszugehen ist, werden wir den Planungsstand mittels eines Bürgerbriefes veröffentlichen.

Ebersdorf, den 28. August 2020

Klaus Manal
AG Jubiläum und Ratsmitglied

Suchen