+ + + Generationswechsel im Vorstand der Ebersdorfer Schützen: + + +

Präsident Klaus-Hermann Segelken feierlich verabschiedet

Klaus-Hermann Segelken wurde nach insgesamt 22 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. 10 Jahre führte er den Verein als 1. Vorsitzender. Zuvor hatte er bereits die Posten Sportleiter und Fachwart Sportschützen inne.
Tim Schröder, Timo Stelljes, sowie Michael Kühlke übernehmen künftig die neue Aufgabe.

Ehrungen und Auszeichnungen haben kürzlich auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Ebersdorfer Schützen im Mittelpunkt gestanden.

Der Erste Vorsitzende Klaus-Hermann Segelken eröffnete die Jahreshauptversammlung im Ebersdorfer Hof mit einem Rückblick auf die Ereignisse und Veranstaltungen des Vorjahres und sprach insgesamt von einem erfolgreichen Schützenjahr, das mit dem Schützenfest, dem Herbstvergnügen und 50. jährigen Damenjubiläum seine Höhepunkte hatte.

Sportleiter Michael Radtke konnte auf zahlreiche schießsportliche Erfolge bei den besuchten Pokalschießen zurückblicken. Besonders die Jugendabteilung konnte 1. und 2. Plätze erringen. Weiterhin wurden mit einem Pokal ausgezeichnet Ingrid Segelken (Schützin des Jahres), Mario Niewöhner (Schütze des Jahres), Laura Heinbockel (Jungschützin des Jahres), sowie Dieter Abbenseth (Sportschütze des Jahres).

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Michael Radtke und André Scholz eine Auszeichnung.

Seit 40 Jahren halten Hans-Hermann Bösch, Peter Heinbockel, Klaus Radtke, Karsten Schlichting, Marianne Arndt, Silke Potthast, sowie Marion Scholz dem Verein die Treue. Johann Kahrs wurde für 50-jährige, sowie Klaus Lührs für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Neben den Präsidenten Tim Schröder, Timo Stelljes und Michael Kühlke wurden Reiner Tiedemann (stellv. Sportleiter), Timo Harz (stellv. Schießwart), Svenja Segelken (stv. Schriftwartin), Stefanie Kase (stv. Kassenwartin), Nicole Niewöhner, Mario Niewöhner, und Michael Hendriks (alle stv. Jugendwart), Mario Niewöhner (stv. Hauptmann), Stefanie Kühlke und Ingrid Manal (stv. Damensportleiterinnen), Michael Henschel (stv. Platzwart), André Scholz (Gardeleutnant), Miriam Wagenlöhner, Irene Schröder, Yvonne Kirstein (alle Kinderkommission), Mario Stelljes (Fahnenträger), sowie Claudia Stelljes, Stefanie Kase und Svenja Segelken (alle Festausschuss) gewählt. Anja Heinbockel wurde zur neuen Kassenprüferin ernannt.

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind neben Präsident Klaus-Hermann Segelken, Joachim Schreiber und Anja Schreiber (Kinderkommission), Tom Kase (stv. Sportleiter), sowie Walter Scholz (Gardeleutnant). Alle erhielten ein Präsent.

Text und Bild: Maike Abbenseth

 

+ + + Ortsfeuerwehr Ebersdorf + + +

Volker Jungen eröffnete die Versammlung zum 22. Mal als amtierender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Ebersdorf. Acht Einsätze hatte die Wehr im Jahre 2018 insgesamt abzuarbeiten. Hervorzuheben sind die erfolgreichen Löscheinsätze beim Brand eines BHKW-Containers, bei der Unterstützung der Alfstedter Kameraden bei einem Garagenbrand sowie bei einem Hausbrand in der Hauptstraße/Ecke Großenhainer Straße. Alle Brände wurden durch den Einsatz von Atemschutzgeräteträgern gelöscht. Jungen bedankte sich in diesem Zusammenhang beim Atemschutzwart Matthias Caliebe, der dafür sorge, dass die Fachkräfte sowie das notwendige Material zuverlässig eingesetzt werden könnten. In Bezug auf die Unwetterlagen stellte der Ortsbrandmeister die Neustrukturierung des Vorgehens auf Samtgemeindeebene als erfolgreich dar. „Es sei definitiv effektiver, da die Feuerwehren der Samtgemeinde sich aus rein ehrenamtlichen Kräften zusammensetzten“. Er zeigte sich auch zufrieden mit dem neuen Verwaltungsprogramms FeuerOn und beschrieb die Handhabung des Digitalfunks weitestgehend als deutlich leichter und besser.

Desweiteren stellte Jungen den Ausbildungsbetrieb in den Vordergrund. Die Ausbildung „Technische Hilfeleistung“ wurde innerhalb der Gruppen durchgeführt. Mehrere Kameradinnen und Kameraden nahmen an überörtlichen Lehrgängen teil, darunter Truppführer-, Atemschutz- und Sprechfunklehrgänge. Außerdem wurden Einheiten zum Fahrsicherheitstraining durchgeführt. Ein Kamerad legte in der Behördenfahrschule die Fahrprüfung Klasse C ab, zwei weitere wären momentan dabei, diese Fahrerlaubnis zu erwerben.

Weiterhin wurde 2018 ein Erste-Hilfe-Kurs im Feuerwehrhaus organisiert, an der Vorführung der neuen Wettbewerbe im April nahmen fünf Kameraden in Klein-Meckelsen teil sowie an der Gasbrandausbildung in Minstedt im Oktober des letzten Jahres. Thomas Swinke und Volker Jungen wirkten als Ausbilder an der Truppmann-Ausbildung in Oerel mit.

Bei den Samtgemeindewettbewerben in Barchel belegte die Ebersdorfer Gruppe den dritten Platz. Außerdem nahm eine Gruppe an den Wettbewerben nach alten Regeln in Barchel und Gnarrenburg erfolgreich teil. Beim Orientierungsmarsch in Oerel wurde der zweite Platz belegt.

Im Jahr 2018 wurden einige Renovierungsarbeiten am Feuerwehrhaus durchgeführt. Auch an Fahrzeug und Gerät wurde einiges instandgesetzt. Thomas Swinke erläuterte den Kassenstandsbericht. Es erfolgte einstimmig die Entlastung des Kassenwarts sowie des Kommandos.

Daniel Kohrs berichtete aus dem Bereich der Jugendfeuerwehr. Diese bestehe zurzeit aus 29 Mitgliedern, davon 7 Mädchen und 22 Jungen. Neben den Diensten sowie verschiedenen Veranstaltungen waren der Kreisentscheid in Bothel, bei dem die Jugendlichen den fünften Platz belegten sowie das Zeltlager in Wolfshagen die Highlights des Jahres 2018. Außerdem war die aus der Samtgemeinde zusammengestellte Gruppe bei der Abnahme der Leistungsspange erfolgreich.

Daniel Kohrs stellte nach acht Jahren Amtszeit seinen Posten als Jugendwart zur Verfügung. Zur neuen Jugendfeuerwehrwartin wurde von den Jugendlichen Larissa Murck gewählt, zum Stellvertreter Daniel Kohrs. Die Mitgliederversammlung bestätigte die Wahl einstimmig. Zum Vertreter Dorfgemeinschaft wurde Volker Jungen wiedergewählt, neuer Kassenprüfer wurde Mark Rathjen.

Jan Rathjen wurde aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Kameradschaft übernommen.

Mark und Lukas Rathjen sowie Tim Henschel wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Alle drei seien sehr aktiv dabei, sowohl bei der Jugendfeuerwehr als auch im aktiven Dienst. Matthias Caliebe wurde zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert.

Vom stellvertretenden Samtgemeindebrandmeister Andreas Götsche nahm Micha Mollenhauer für 25 Jahre aktiven Dienst und für 50 Jahre Klaus Mollenhauer das Ehrenabzeichen entgegen.

Samtgemeindebürgermeister Stephan Meyer überbrachte Grüße und Glückwünsche des Rates, bedankte sich für die unermüdliche Ehrenamtsarbeit und wünschte der Wehr ein erfolgreiches 2019. Bürgermeister Claus-Dieter Wagenlöhner schloss sich seinem Vorredner an. Der Ortsbrandmeister der Neu-Ebersdorfer Wehr Uwe Ludigkeit dankte ebenso für die gute Zusammenarbeit und lud ein zu den Wettbewerben am 14./15. Juni 2019 in Neu-Ebersdorf.

Ausdrücklichen Dank für die erfolgte ehrenamtliche Bereitschaft, stets im Dienste des Bürgers zu stehen, sprach Jungen an seine Kameradinnen und Kameraden aus und appellierte an die Fortführung dieses Engagements fürs aktuelle Jahr.

Text und Bild: Carmen Schlichting

 

 

Gewählte, beförderte und geehrte Mitglieder der Ortsfeuerwehr Ebersdorf gemeinsam mit den Vertretern aus Verwaltung und der Feuerwehrführung

 

+ + + Drei Engel für den TSV Ebersdorf + + +

Große Freude bei den Mitgliedern des TSV Ebersdorf über die neue Verstärkung im Vorstand

Zum 18.01.2019 hatte der Vorstand des TSV Ebersdorf seine Mitglieder in den Ebersdorfer Hof eingeladen. Zahlreiche Programmpunkte galt es auf dieser Jahreshauptversammlung abzuhaken.

Zu Beginn wurden die Ehrenmitglieder Klaus Manal und Herbert Söhl sowie der Bürgermeister Claus-Dieter Wagenlöhner begrüßt.

Dann wurden unter anderem die anwesenden Mitglieder über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr informiert. Zu Beginn eines jeden Jahres genießen zahlreiche Gäste, von jung bis alt, auf den drei Karnevalsveranstaltungen des Vereins die selbst gestalteten Programmpunkte und feiern bei bester Laune. Auch das Sommersportfest wird in jedem Jahr von den ehrenamtlichen Helfern des Sportvereins gestaltet. Das Sportabzeichen Team des TSV, bestehend aus Karin Siems, Britt Genz, Nathalie Witte und Martin Kohnke hat auch im vergangenen Jahr wieder Übungsabende angeboten und bei verschiedenen Gelegenheiten die Leistungen der einzelnen Teilnehmer abgenommen und so wird es auch in diesem Jahr wieder sein. Zum Ende des Jahres wurden erneut die Senioren des Vereins zum Adventskaffee eingeladen und genossen in vorweihnachtlicher Atmosphäre Kaffee und Kuchen. Durch die Anschaffung einer neuen Musikanlage für die Sporthalle können die zahlreichen Gruppen des Vereins ihre wöchentlichen Stunden in der Halle jetzt mit noch mehr Schwung gestalten.

Für die Aktivitäten des Vereins kann der Vorstand auf die Hilfe von vielen Mitgliedern, die sich ehrenamtlich engagieren, zurückgreifen. Auch über die Unterstützung durch ortsansässige Sponsoren darf sich der TSV Ebersdorf in jedem Jahr wieder freuen. Und so galt der besondere Dank des Vorstandes vielen Firmen im Ort, sowie der Volksbank und Sparkasse, die sich durch regelmäßige, finanzielle Unterstützung für den Verein engagieren.

Die Berichte aus den einzelnen Sportgruppen des Vereins, führten den interessierten Zuhörern auch in diesem Jahr vor Augen, wie vielfältig das Angebot im TSV ist.

Mit Spannung erwartet wurden an diesem Abend die Wahlen für den Vorstand des Vereins. Nachdem Marcel Nöppert leider nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stand, war zunächst noch nicht klar, ob sich Betina Grotheer die Vorstandsarbeit in Zukunft wieder würde teilen können. Zur großen Freude der anwesenden Mitglieder des TSV stellten sich Silke Buck und Nadine Kück für die Wahl zur Verfügung und wurden einstimmig in den Vorstand gewählt. Somit wird der TSV Ebersdorf erneut von einem Damen- Dreier- Team geleitet. „Drei Engel für den TSV“, könnte man sagen. Silke Buck wechselte für eine Amtszeit von zunächst 1 Jahr vom Festausschuss in die Leitung des Vereins und auch Nadine Kück, gewählt für eine Amtszeit von zunächst 3 Jahren, hat den Verein schon Jahrelang durch ihre Arbeit im Festausschuss und die Leitung der Kindergruppe unterstützt.

Die Positionen im Festausschuss konnten neu besetzt werden durch: Finja Söhl und Celina Lafrenz. Des Weiteren wurden Kassenwart Mareike Kästner (Wiederwahl 2 Jahre), stellv. Schriftwart Ingrid Witte (Wiederwahl 2 Jahre) und Kassenprüfer Anke Scholz in den erweiterten Vorstand gewählt.

Über Geschenke und Ehrungen konnten sich viele Vereinsmitglieder freuen:

Die Silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Torsten Frey, Gabriele Löprich, Iska Ludigkeit, Karin Quell, Mike Vetter und Celina Wiebusch. 

Die Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Anneliese Buck und Ingrid Manal.

Für 50 Jahre Zugehörigkeit wurden geehrte: Elke Buck, Klaus Hinsch, Heiner Klindworth, Klaus Manal, Hans-Jürgen Pollatz, Anke Radtke, Meta Segelken, Gerda Söhl und Wilfried Söhl.

Schon seit 60 Jahren im Verein ist Hans-Hermann Martens und nahm dafür den Dank und eine Urkunde vom Vorstand entgegen.

Weiterhin wurde Herbert Söhl für 45 Jahre Übungsleiter, sowie Nadine Kück und Iris Junge für 5 Jahre Übungsleiterin geehrt. Auch die stellv. Schriftwartin Ingrid Witte für 15 Jahre, die Pressewartin Sandra Stölzel für 5 Jahre und Karin Siems und Martin Kohnke für 5 Jahre Sportabzeichen-Abnahme bekamen ein kleines Präsent für Ihre Arbeit.

Für besondere Leistungen im Verein (Gestaltung Programm Karneval) gab es ebenfalls eine Anerkennung für Birgit Harz, Nina Nollmann und Sabine Swinke.

Auch den ausscheidenden Vorstandsmitglied Marcel Nöppert und den ausscheidenden Überungsleitern galt ein großer Dank.

Abschließend konnte auf dieser Versammlung festgestellt werden, dass der Verein mit dem vergangenen Sportjahr zufrieden sein kann, für das kommende Jahr gut gerüstet ist und sich auf die Zusammenarbeit freut.

Text und Bilder: Sandra Stölzel

Suchen