+ + + 40. Karneval in Ebersdorf + + +

Am 25. Februar haben wir zum 40. Mal unsere „Grün-Weiße-Nacht“ gefeiert. Auch der Kinderkarneval und der Seniorennachmittag werden nun schon seit 4 Jahrzehnten vom TSV Ebersdorf veranstaltet.
Wie in jedem Jahr konnten wir uns wieder über viele tolle kostümierte Gäste freuen, für die wir unser Programm auf die Beine gestellt haben, welches wieder ausschließlich von Ebersdorfern gestaltet wurde. Schon auf dem Kinderkarneval hatte sich der eine oder andere Kostümtrend gezeigt. Es gibt zwar auch noch Cowboys, Piraten, Prinzessinnen oder mal ein Marienkäferkostüm, aber bei den Mädchen liegt „Elsa“ ganz klar vorne und bei den Jungen „Star Wars“ im Trend.
Auf der Grün-Weißen-Nacht“ wurde der Saal dann sogar von einer ganzen Truppe von „Klonkriegern“ besetzt, die in Begleitung von gleich 2 „Darth Vaders“ tanzten. Aber nicht nur  Gruppe „Move it“, bewies mit diesem Auftritt wieder viel Fantasie, auch die Gruppen „Fire Girls“, „Les Angles“, „Freak out“, “Fit and Fun“, “Achwatt”, “Ebersdorfer Roadrunner”, Tanzmariechen und Sabine Swinke in der Bütt haben wieder tolle Auftritte hingelegt.  „Lührsi“ wieder professionell moderiert, „Assel“ und „Peggo“ hatten die Musik und Technik im Griff und das Team vom Ebersdorfer Hof hat uns mit Getränken und Essen versorgt.
Am Samstag und auch am Sonntag gab es bei der Jubiläumstombola hochwertige Preise zu gewinnen. Nun müssen wir erst mal in Ruhe darüber nach denken mit welchem Kostüm und Tänzen wir im nächsten Jahr an den Start gehen. Meldet euch bei uns, wenn ihr auch Lust habt mit zu machen.

Text und Bilder: Sandra Stölzel

 

+ + + Neues Wartehäuschen aufgestellt + + +

Die Gemeinde Ebersdorf hat ein neues Wartehäuschen an der B495 aufstellen lassen. Hier warten seit einiger Zeit neu zugezogene, junge Familien häufig auf den Bus und müssen dieses nun nicht mehr bei Wind und Wetter im Freien tun. Die Aufstellung hatte sich aufgrund von Zeitproblemen der liefernden Firma erheblich verzögert. Eigentlich sollte der Bau schon zum Herbst 2016 abgeschlossen sein. Die nötigen Pflasterarbeiten werden nun in Kürze auch ausgeführt, so das der Nutzung ab dem Frühjahr 2017 nichts mehr im Wege steht.

Text und Bilder: Henrik Peters

 

Suchen