+ + „Spiele ohne Grenzen“ sorgte für Heiterkeit und nasse Hosen + +

Die Organisatoren des Sportfestes auf dem Sportplatz in Ebersdorf hatten zusätzlich zum Leichtathletik 3-Kampf, dem Fußball 6-Kampf und den Rundenläufen noch einige andere Programmpunkte auf die Beine gestellt. Am Vormittag des 13.8. konnten die ca. 30 Teilnehmer im Laufen, Springen und Werfen Punkte auf ihren Wettkampfkarten sammeln und zusätzlich gleich ihre Leistungen für das Sportabzeichen 2017 abnehmen lassen. Zum Üben werden den ganzen Sommer hindurch von dem „Team Sportabzeichen“ des TSV Ebersdorf regelmäßig Termine angeboten. Beim Fußball 6-Kampf zeigten die Sportler aller Altersklassen ihr Geschick und auch bei den Rundenläufen wurde voller Einsatz gezeigt.

Am Mittag war wieder für eine kleine Stärkung gesorgt damit, die für den Nachmittag geplanten „Spiele ohne Grenzen“, mit voller Kraft in Angriff genommen werden konnten. „Überraschende Aufgaben und Herausforderungen“ aller Art sollten sich die Teilnehmer stellen, hatten die Organisatoren angekündigt. Für diese Spiele hatten sich 10 Gruppen á 4 Personen angemeldet. Doch bevor ohne Grenzen gespielt werden durfte, wurden die Siegerurkunden für die Wettbewerber des Vormittags vergeben. Gut, dass das Wetter hervorragend war – bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hatten die Gruppen sicher mehr Spaß, also durchnässt zu werden. Viel lustiger war es sich selber, mit Wasser gefüllte Becher, über die Hose zu schütten, die eigentlich auf einem Tablett transportiert in einer Schubkarre sitzend, gefüllt am Ziel eintreffen sollten. Erfrischendes Nass gab es auch durch, mit Wasser gefüllte Tabletts, die über die Köpfe gereicht wurden und anschließend mit möglichst viel Wasser im Behälter landen sollte und nicht auf den Spielern. Eine besondere Herausforderung für die Erwachsenen Teilnehmer war der Bobby Car Parcour. Geschick war gefragt beim „heißen Draht“, Sackhüpfen zu Zweit in einem Sack, sowie Tischtennisbälle in Becher werfen. So sammelten alle fleißig Punkte und hatte viel Spaß. Am Ende hatten 2 Gruppen exakt die gleiche Punktzahl und konnten als Sieger mit einer Kinder- und Familiengruppe einen kleinen Preis entgegen nehmen. Zur Kaffeezeit konnten die Anwesenden Kaffee und leckeren hausgemachten Kuchen von der Frauengruppe von Elke Buck genießen. Man darf gespannt sein, was uns nächstes Jahr überraschendes erwartet.

Text und Bilde: Sandra Stölzel

Suchen